Dienstag, 15. November 2016, 07:30 Uhr | Silvia Schorta

Vortrag: Wie Wissen im Unternehmen bleibt

Erfahrene Mitarbeitende gehen in Rente, wechseln intern die Stelle, kündigen oder nehmen längere Zeit Urlaub. Der daraus resultierende Wissensverlust für ein Unternehmen kann immens sein: Mit der Person, die den Arbeitsplatz verlässt, geht auch wichtiges Erfahrungswissen verloren. Gerade während anspruchsvollen Veränderungen zeigt die branchenübergreifende, strukturierte Wissenstransfer-Methodik auf, wie Wissen in der eigenen Unternehmung identifiziert, strukturiert und gewinnbringend in der Organisation erhalten bleibt.

Jedes Unternehmen – egal, ob Industriebetrieb, Dienstleister oder öffentliche Verwaltung – lebt von seinem Wissen. Dieses für den Unternehmenserfolg so wichtige Kapital wird in der Regel sorgfältig gehütet und weitergegeben. Es ist das Wissen um optimale Prozesse und Abläufe, beispielsweise in der Produktion, der Auftragsabwicklung, der Kundenbetreuung, der Personalentwicklung oder der Qualitätserhaltung.
Die zuständigen Mitarbeitenden sind mit ihrem Know-how und ihrer Erfahrung
Träger dieses Kapitals. Verlassen sie das Unternehmen, droht Wissensverlust.
Je länger sie in ihrer Funktion tätig waren, desto grösser ist die mögliche Lücke, die sie hinterlassen. Dies führt zu Unsicherheiten und Mehrbelastungen für die «Verbliebenen».
Entsprechend wichtig ist es, das Wissen bei Abgängen rechtzeitig und gezielt zu sichern. Dies umso mehr, als die vakante Stelle häufig nicht nahtlos besetzt werden kann – sei es, weil sich aufgrund des Fachkräftemangels nur schwer eine Nachfolge finden lässt oder weil im Betrieb ein Anstellungsstopp für eine bestimmte Zeitdauer gilt. Diese Besetzungslücken machen die Wissenssicherung zusätzlich schwierig und anspruchsvoll.

Mit der Wissenstransfer-Methodik haben wir ein Instrument entwickelt, das diese Situation entschärft. Der Vortrag gibt einen Einblick in die Methodik.

Kostenbeitrag:
10,00 €

Veranstaltungsort

Businessfrühstück Lübeck e.V.

An der Hülshorst 7
23568 Lübeck

Die Anmeldung und Zahlung des Kostenbeitrags erfolgt per PayPal:

10,– Euro per PayPal senden